Auswandern

 

Auswandern nach PARAGUAY

Weltkarte

Auswandern, ein Abenteuer?

wndernAuswandern ist eine Entscheidung die vorherige gründliche Information voraussetzt. Das ich mich für Südamerika entschieden habe hat keinen besonderen Grund. Mehrere Monate habe ich mich im Internet und einschlägiger Lektüre über den Kontinent informiert. Letztlich blieben URUGUAY und PARAGUAY. Uruguay ist ein Küstenland und Paraguay ein Binnenland. Wer das Meer liebt, wird sich für Uruguay entscheiden. Wer mehr das Wilde, das Abenteuer, das Exotische liebt, wird sich für Paraguay entscheiden. Zumal die Lebenshaltungskosten hier niedriger sind.

Auswandern ist kein Abenteuer und sollte auch nicht als Abenteuer gesehen werden, auch wenn das Leben in Paraguay schon etwas abenteuerlich ist.  Wenn man das anders sieht, kann das Erwachen sehr böse sein.

 

Ein Paradies

palmengruppeParaguay kann man getrost als eines der letzten Paradiese dieser Welt besonders für Rentner und Aussteiger betrachten. Die Freiheit ist den Menschen wichtig. Für die Freiheit wird auf so manche Annehmlichkeit verzichtet. Doch ist auch die Armut sehr groß. Arbeitslosigkeit und ein fehlendes Sozialsystem sind der Grund. Eigenverantwortung wird mangels Bildung oft falsch verstanden.

Wer also nach Paraguay auswandern will braucht eine gesicherte wirtschaftliche Absicherung in Form von Kapital oder Rente. Mit Arbeit ist der Lebensunterhalt für Europäer nicht zu sichern. Es gibt kaum Arbeitsplätze und der Lohn ist sehr niedrig. Selbstständigkeit ist möglich. Es gibt viele Europäer, die es geschafft haben sich eine Existenz aufzubauen. Ausreichende Sprachkenntnisse sind dafür absolut erforderlich.

Im Internet findet man viele Informationen in Foren und auf Webseiten von Hotels, Pensionen und professionellen Einwanderungshelfern. Vorsicht ist hier jedoch unbedingt angebracht. Es gibt viele Betrüger, die darauf aus sind Neulinge in ihre Fänge zu ziehen und tüchtig auszunehmen. Doch wer die Angelegenheit mit offenen Augen und gesunder Skepsis angeht wird die Betrüger schnell erkennen…..

Sie werden auf dieser Seite noch einige Informationen finden, die Ihnen ganz sicher von Nutzen sein werden und Ihnen weiterhelfen!

 

Land und Leute

land-1Will man Paraguay und seine Bewohner beschreiben, so wird eine solche Beschreibung immer von persönlichen Eindrücken und Erfahrungen beeinflusst sein. Ich habe mich gut eingelebt, fühle mich wohl in Paraguay und meine Beschreibung wird anders ausfallen als eine solche von einem Verfasser, der Eingliederungsprobleme hat. Dennoch will ich mich bemühen so objektiv wie nur möglich zu sein.

Wie bereits gesagt ist Paraguay ein Paradies. Die Natur und das Klima bieten jedem eine Gegend, die ihm zusagt. Voraussetzung ist natürlich, dass man mit den Temperaturen keine Probleme hat. Herz- und Kreislaufprobleme können ein Hindernis sein. Die Krankenversorgung ist mit den Gegebenheiten in Europa nicht zu vergleichen. Im Großraum Asuncion findet man Krankenhäuser und Ärzte die durchaus akzeptabel sind. Auf dem Land ist die Krankenversorgung unzureichend. Rettungshubschrauber gibt es nicht und auch der ambulante Transport ist unzureichend. Wer also mit Gesundheitsproblemen nach Paraguay übersiedeln will, sollte sich zuvor eingehend nach den Möglichkeiten einer gesicherten Krankenversorgung erkundigen.

Das Land bietet mit seiner unterschiedlichen Beschaffenheit für jeden Geschmack die richtige Örtlichkeit. Man muss natürlich suchen. Wer die Stadt bevorzugt wird sich im Großraum Asuncion niederlassen. Wer die ländliche Ruhe liebt, wird den Süden und Südwesten wählen. Wer die wilde, freie Natur sucht, wird in den Chaco gehen.

Das Straßennetz ist nicht für Luxuslimousinen geeignet. Kopfsteinpflaster und Sandpisten sind außerhalb des Großraums Asuncion die Normalität. Einzig die Fernstrassen sind Asphaltiert. Ein hochbeiniges Allradfahrzeug ist hier einfach die richtige Investition.

Die Paraguayer sind freundlich und auch hilfsbereit. Sie sind aber auch egoistisch und rücksichtslos. Motorräder werden manipuliert und mit brüllendem Auspuff durch die Strassen gejagt. Auch nachts, was die Anwohner oft aus dem Schlaf reißt. Die Autos sind mit übergroßen Lautsprecheranlagen im Kofferraum oder auf der Ladefläche bestückt. Die Fahrzeuge werden am Straßenrad geparkt und rundum eine Party veranstaltet. Dazu brüllen die Lautsprecher derart, dass die ganze Ortschaft beschallt wird und das auch nachts. Die Polizei unternimmt nichts. Die Bürger selbst wagen nichts zu unternehmen, weil Repressalien zu befürchten sind. Aber wer sich genau umschaut und sucht wird auch die richtige Wohnumgebung für sich finden.

Wer mit klarem Blick, offenem Herzen und dem festen Willen sich anzupassen nach Paraguay kommt, wird alsbald das Land lieben und es als neue Heimat sehen!

 

Schnubber-Urlaub

urlaub_10Nachdem Sie sich gründlich informiert haben und den Entschluss gefasst haben eine Auswanderung nach PARAGUAY in Betracht zu ziehen, sollten Sie einen Urlaub dort verbringen. Das Internet bietet eine Fülle von Angeboten an Hotels und Pensionen. Inhaber von Pensionen und Ranch-Hotels sind oft auch professionelle Einwanderungshelfer und Immobilienmakler. Sie werden Sie als potenziellen Kunden sehen und versuchen Sie entsprechend zu beeinflussen. Geben Sie ihnen einfach klar zu verstehen, dass Sie noch nicht entschlossen sind zu übersiedeln und Ihre finanziellen Mittel für einen Grundstückkauf nicht ausreichend sind.

Schauen Sie sich um wo Sie sich niederlassen könnten. Das sollte nicht zu weit von Asuncion entfernt sein weil Sie Ihre Einwanderung in Asuncion administrativ erledigen müssen und die unbedingt erforderlichen EINWANDERUNGSHELFER im Großraum Asuncion angesiedelt sind.

Sollten Sie sich zur Übersiedlung entschließen, nehmen Sie Kontakt zu einem Einwanderungshelfer auf. Er wird Sie über den weiteren Weg aufklären. Bei der Wahl eines geeigneten Einwanderungshelfers sollte man sich bei Leuten informieren, die ihre Einwanderung bereits vollzogen haben. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist sehr unterschiedlich. Seriöse Einwanderungshelfer sind selten. Die meisten sind nur darauf aus Ihnen soviel Geld wie möglich abzunehmen.

 

Endlich angekommen!

reisender-1Sie sind in Paraguay angekommen. Sie wissen wohin Sie wollen und haben sich in einem Hotel angemeldet. Man wird Sie am Flughafen abholen.

Nun kontaktieren Sie Ihren Einwanderungshelfer und übergeben ihm Ihre Einwanderungsunterlagen. Er wird sie prüfen und wenn Sie alles richtig gemacht haben, wird er nun aktiv werden. Sie müssen mit ihm mehrmals nach Asucion fahren, weil Sie für einige Sachen persönlich erscheinen müssen. Wenn die Unterlagen komplett sind, also alle Übersetzungen, Gesundheitszeugnis und mehr, vorliegen, wird der Einwanderungshelfer die Einwanderungsunterlagen einreichen. Werden diese akzeptiert, können Sie sich um andere Dinge kümmern.

Nicht gleich ein Haus und Auto kaufen. Erst ein Haus mieten. Die Mieten für ein modern ausgestattetes Haus ohne Möbel liegen zwischen 50 und 100 EUR. Lassen Sie sich nicht zu voreiligen Anschaffungen verleiten. Das nötigste sind Bett, Kleiderschrank, Kühlschrank, Gasherd, Waschmaschine, Bügeleisen. Dazu ein paar Küchenutensilien.

Bei allem was Sie machen, seien Sie nicht vertrauensselig! Wenn man Ihnen Hilfe anbietet, hat man es einzig auf Ihr Geld abgesehen. Nehmen Sie Dienst- oder Handwerkerleistungen in Anspruch, immer vorher den Umfang und Preis genau festlegen. Auf keinen Fall geben Sie Geld vor der Beendigung oder Fertigstellung. Will einer vorher Geld, suchen Sie einen anderen. Bevorzugen Sie ortsansässige Handwerker und Dienstleister. Das erleichtert spätere Aufträge weil man Sie schon kennt. Nehmen Sie Auswärtige werden ortsansässige Ihnen später die „kalte Schulter“ zeigen. Bei größeren Aufträgen ist ein Vertrag dringend angeraten.

Nach einigen Monaten wird Ihr Einwanderungshelfer Sie anrufen und Ihnen mitteilen, dass er mit Ihnen nach Asuncion fahren will um Ihre „Unbefristete Aufenthaltserlaubnis“ abzuholen.

 

Was wenn . . . . . . ?

reise-2Was, wenn Sie nichts mehr in Ihrer Heimat hält und Sie nach Paraguay übersiedeln wollen ohne Sich vorher vor Ort zu informieren?

Dann setzen Sie sich mit einem Einwanderungshelfer per eMail in Verbindung und klären Sie mit ihm ab welche Unterlagen Sie mitbringen müssen. Buchen Sie einen Flug mit Rückflug nach 3 Monaten und reisen Sie!

 

Umzugsgut

containerEs bedarf einer gründlichen Überlegung und vor allem Kalkulation ob es sich wirklich lohnt Möbel, Maschinen und Hausrat im Container nach Paraguay zu bringen. Auch bei Kleidung, Schuhen und Wäsche sollte man nur das nötigste mitnehmen. Dazu reichen ein großer, oder zwei kleinere Koffer für die man „Übergepäck“ beim Flug bezahlt.

Die Frachtkosten für einen Container sind erheblich gestiegen. Kommt noch ein Zuschlag wegen Niedrigwasser des Rio Paraguay dazu, so übersteigen sie schnell 10.000 EUR. Dafür können Sie sich in Paraguay komplett neu einrichten.

Für ganz persönliche Sachen wie Akten, Fotos u.s.w bietet sich DHL an. Ein 20-kg-Packet kostet rund 85 EUR.

Umzugsgut kann zollfrei eingeführt werden. Es muss sich dabei aber auch wirklich um Ihr persönliches Gut handeln. So muss der Umfang der Kleidung ersichtlich für eine Person bestimmt sein. Haben Sie z.B. 30 Kartons mit Kleidung im Container, wird man das als Handelsware ansehen und verzollen. Auch Kraftfahrzeuge gehören nicht zum Umzugsgut.

Für die Einfuhr von Umzugsgut besteht entgegen der landläufigen Meinung keine zeitliche Beschränkung. Bei der Beauftragung eines Spediteurs in Deutschland achten Sie darauf, dass dieser keinen Agenten in Paraguay mit in den Vertrag einbezieht. Ihr Einwanderungshelfer kennt sicher einen Agenten vor Ort und der ist bedeutend billiger.

 

Ein neues Leben

. . . aber wie fange ich es an?

Dieser Punkt bedarf gründlicher Überlegung und Vorbereitung. Alles ist abhängig von den eigenen Vorstellungen zum neuen Leben und natürlich den finanziellen Möglichkeiten.

Der erste Punkt ist wohl die wichtige Frage, wo will ich leben? Um die Frage endgültig beantworten zu können, sollte man sich erst ein Haus mieten bevor man kauft, oder baut. Möchte man später in eine andere Gegend, erweist sich der Wiederverkauf der Immobilie oft sehr schwierig bis unmöglich.

Das erste Haus sollte im Großraum Asuncion liegen, damit man seine Migration erledigen kann. Dazu muss man in ständigem Kontakt mit seinem Helfer stehen und die sitzen alle im Raum Asuncion. Weiter ist mehrfach das eigene Erscheinen erforderlich.

Zwischenzeitlich kann man sich im Land umsehen und den Ort finden an dem man leben möchte. Dort kann man dann ein Grundstück, oder Haus kaufen. Damit taucht auch die Frage nach dem Kauf eines Autos auf. Auch das sollte nicht übereilt werden. Bei etwas kleinerem Geldbeutel bieten sich Busse an. Das Netz ist gut und die Preise niedrig. Die Busse im Nahverkehr sind oft etwas abenteuerlich, aber das ist Paraguay.

Ob man ein Haus baut, oder kauft, ist wohl, abgesehen von den finanziellen Möglichkeiten, auch eine Frage der Notwendigkeit. So muss ein Rentner sich fragen, ob es überhaupt noch sinnvoll ist, Wohneigentum anzuschaffen.

Andererseits kann man schon für 10.000 € ein kleines modernes Häuschen auf schönem Grundstück kaufen.

Die Mieten sind von Lage und Ausstattung abhängig. Für ein Haus mit 2 Schlafzimmern, Wohnzimmer, Küche und Bad zahlt man in kleineren Städten zwischen 50 und 100 €.

Eins ist sehr wichtig! Beim Kauf von Immobilien ist größte Vorsicht geboten. Unbedingt im Vorfeld genau prüfen wie die Eigentumsverhältnisse sind und ob der „Titel“ ohne weitere Umstände übertragen werden kann. Oftmals ist die Immobilie noch auf einen bereits Verstorbenen eingetragen und gehört nun den Erben. Es muss also erst aufgeteilt und auf den jeweiligen Erben übertragen werden. Erst dann kann einer der Erben seinen Teil verkaufen und auch der neue Titel dann auf den Käufer überschrieben werden. Niemals Zahlungen leisten  bevor der Notar den übertragbaren Titel in Händen hat. Zahlungen auch nur über den Notar. Verträge vor der Unterschrift erst übersetzen lassen.

Bittet der Verkäufer um eine Anzahlung damit er die Vorbereitung des übertragbaren Titels veranlassen kann, lassen Sie die Finger von dem Kauf. Sie bekommen die Immobilie nie und das Geld ist auch weg. Sie finden bestimmt noch andere Angebote. Weitere Vorsicht ist beim Immobilienkauf über einen Makler geboten. Ich rate davon dringend ab. Die Angebote sind in der Regel alle überteuert. Schauen Sie sich selbst um und ziehen Sie einen deutschsprachigen Anwalt hinzu. Die Deutsche Botschaft in Asuncion kann Ihnen Anwälte benennen. Wer die Natur liebt und in ländlicher Gegend leben möchte findet Grundstücke mit nahe gelegenem Strom- und Wasseranschluss für 7.000.000 Gs/Hektar. Das sind derzeit rund 1.200 €. Wasseranschluss ist wichtig; Brunnenbau ist teuer und nicht immer möglich! Kann man den Kauf über einen vertrauenswürdigen Paraguayer laufen lassen, so sind die Preise bedeutend niedriger!

neues-lebenEin leidiges Thema für die allein stehenden Herren der Schöpfung ist die Frage nach weiblicher Gesellschaft. Es gibt so gut wie keine allein stehenden Frauen. Ob ledig und jung, oder etwas älter und geschieden, sie haben alle Kinder. Alle schauen sie nach finanzieller Sicherheit und einem angenehmen Leben. Schnell sind sie dabei auf ein gemeinsames Wohnen zu drängen. Sie wieder los zu werden erweist sich oftmals sehr problematisch. Die rechtliche Lage ist so, dass die Frauen oft schon nach einem Jahr eine finanzielle Abfindung verlangen können und diese auch von Gerichten zugesprochen wird. Die Höhe ist von den Lebensumständen abhängig und kann mehrere tausend Euro betragen. Im Extremfall spricht das Gericht Ihre Immobilie der Frau zu und Sie müssen ausziehen.

All das hier geschriebene klingt etwas düster und  lässt Zweifel an einer Übersiedlung aufkommen. Es ist aber gar kein Problem, wenn man mit Skepsis und gesundem Menschenverstand an alle Dinge herangeht.

Auch in Europa ist nicht alles Gold was glänzt!

 

Klima und Gesundheit

Das Klima

Paraguay liegt auf dem südlichen Wendekreis und hat damit subtropisches bis tropisches Klima.

Der Sommer ist heiß und trocken, Frühling und Herbst sind teilweise schwül, der Winter ist wechselwarm. Frost ist selten  und kommt auch nur in Höhenlagen als Nachfrost bis -1°C vor. Selten bis -3°C in den frühen Morgenstunden.

Die Temperaturen betragen im südlichen Paraguay bis zu 38°C und im Chaco bis zu 45°C.

 

Herzinsuffizienz

Wie an anderer Stelle bereits erwähnt ist dieses Klima für Personen mit einer Herzinsuffizienz nicht unbedingt geeignet. Je nach Schwere der Erkrankung muss von einem Aufenthalt in Paraguay abgeraten werden. In jedem Fall sollte der Rat eines Kardiologen eingeholt werden.

 

Wasser und Salz

Die hohen Temperaturen, besonders mit Schwüle verbunden, verursachen gerade für Nordeuropäer starkes Schwitzen. Das wiederum verursacht Wasser- und Salzverlust. Zum Ausgleich ist erforderlich täglich mindestens 3 Liter Wasser zu trinken und auch ausreichend Salz zu sich zu nehmen.

Wozu braucht unser Körper Salz?

Kochsalz oder Natriumchlorid ist ein lebenswichtiger Mineralstoff für unseren Körper und für alle Lebensprozesse unverzichtbar. Salz reguliert den Flüssigkeits- und Mineralhaushalt und legt damit die Grundlage für einen funktionierenden Stoffwechsel.

Salz- und Wasserhaushalt des Körpers hängen dabei sehr eng zusammen – beide werden von den Nieren gesteuert. Sie regeln den Salzhaushalt über den Wasserhaushalt: Zu viel Flüssigkeit wird ausgeschieden, zu wenig Wasser verursacht Durst und wird durch Trinken ausgeglichen. Auch die vermehrte Aufnahme von Salz verursacht Durst, es wird mehr getrunken, das Zuviel an Salz wird mit dieser Flüssigkeit ausgeschieden.

Bei vielen weiteren Funktionen in unserem Körper spielt Salz eine wichtige Rolle: Es regelt die Gewebespannung und ist Grundlage für die Erregbarkeit von Nerven und Muskeln. Das Salz ist ein wichtiger Bestandteil unseres Blutes, spielt als Mineralstoff eine sehr wichtige Rolle beim Knochenaufbau und ist zudem ein Bestandteil der Verdauungssäfte. Ein besonders hoher Chloridgehalt findet sich in den Zellen der Magenschleimhaut, in denen Salzsäure gebildet wird, die wir für die Verdauung benötigen. Kurz: Salz ist elementar wichtig für den menschlichen Körper. Und da wir es nicht selber bilden können, müssen wir es mit der Nahrung aufnehmen. Der Körper eines Erwachsenen enthält je nach Gewicht und Größe etwa 150 bis 300 Gramm Salz, der eines Neugeborenen ca. 14 Gramm. In einem Liter menschlichem Blut sind 9 Gramm Kochsalz gelöst. Der Salzgehalt des Blutes und der sonstigen Körperflüssigkeiten beträgt also 0,9 Prozent.

Natrium, als Bestandteil von Kochsalz (Natriumchlorid) ist im menschlichen Körper für die Bildung elektrischer Potentiale verantwortlich. Für manche Stoffwechselprozesse ist es notwendig eine elektrische Spannung aufrecht zu erhalten. Die Zellen beispielsweise halten ihren osmotischen Druck u.a. durch Natrium aufrecht. Ferner spielt Natrium bei der Reizleitung im Körper eine große Rolle. Ca. 90% des Natriums befinden sich im Extrazellulärraum. 40% dieser Menge sind in den Knochen zu finden.

Der minimale Bedarf an Natrium beträgt 0,5 g/Tag. Diese Menge wird unter anderem über den Harn ausgeschieden und findet sich im Schweiß. Ganz ohne Salz kann der Mensch also nicht überleben.

(Die durchschnittliche Aufnahme liegt bei 3 bis 6 g Natrium oder 8-25 g Kochsalz),

Unter normalen Umständen kann man kaum zu wenig Salz aufnehmen. Ein Gesunder kann nur in einen Mangelzustand kommen, wenn er fast gar nichts isst (in nahezu allen Lebensmitteln sind Spuren von Natrium enthalten) und nur destilliertes Wasser trinkt. Es gibt allerdings einige Krankheiten, bei denen ein Natriummangel auftreten kann.

Symptome einer so genannten Hyponatriämie sind Wadenkrämpfe, Kopfschmerzen, Bewusstseinstrübung und Krampfanfälle.

 

Fallen und Gefahren

raeuberNatürlich ist bei aller Schönheit des Landes auch auf Gefahren hinzuweisen.

Die Armut ist groß, die Arbeitseinkommen niedrig. Das ist der Nährboden für Beschaffungskriminalität, wie überall, auch hier in Paraguay.

Wer durch Reichtum auffällt, ist ein potenzielles Opfer. Die Gefahr bestohlen, oder beraubt zu werden ist in den Ballungsgebieten erheblich höher als auf dem Lande.

Raten kann man nur zur Vorsicht. Häuser gut verschließen und wenn man länger ausbleibt, vor allem über Nacht, sollte eine Vertrauensperson im Haus sein.

Es empfiehlt sich eine Schusswaffe anzuschaffen. Der Besitz ist erlaubt. Die Waffe muss nur angemeldet werden. Mitführen darf man keine Waffen, aber auf dem eigenen Grundstück ist der Gebrauch einer Waffe zur Selbstverteidigung erlaubt. Hin und wieder sollte man nachts einen Schuss abgeben. Das signalisiert Spähern und natürlich der Nachbarschaft, dass man bei unberechtigtem Betreten des Grundstückes beschossen werden kann. Abschreckung ist eine gute Verteidigung.

Transportiert man eine Waffe in der Öffentlichkeit, so muss sie entladen sein und Munition muss getrennt transportiert werden.

In Hotels sollte man die Tür stets verschlossen halten und nachts niemandem öffnen. Raubüberfälle in Hotels sind nicht selten. Einladungen von Fremden immer freundlich ablehnen. Nachts nie allein auf der Strasse sein.

Eigentlich alles, was man in Europa auch machen sollte.

Reichtum öffentlich zur Schau stellen und protziges Auftreten sollte man tunlichst vermeiden. Es ruft nicht nur Neid hervor.

Von Europäern werden grundsätzlich höhere Preise verlangt. In Supermärkten sind die Preise ausgezeichnet, aber sonst findet man das kaum. Es gibt in Paraguay keine Preisauszeichnungspflicht. Also Augen auf und auch ruhig mal sagen, dass man den Preis zu hoch findet. Immer zeigen, dass man sich auskennt. 

 

Recht und Gesetz

Recht und Gesetz sind zweierlei Dinge. Die Legislative, also die Gesetzgebenden Institutionen, beschließt und erlässt GESETZE. Die Exekutive, also die Polizei und Verwaltung, führt die Gesetze aus. Die Judikative, also die Gerichte, spricht RECHT.

In einem demokratischen Rechtsstaat funktioniert das auch weitestgehend, in Paraguay leider nicht.

   Die Polizei ist total unterbezahlt und schlecht ausgebildet.

   Folge: Korruption.

   Richter sind ebenfalls bestechlich und treffen mit Anwälten Absprachen.

   Wer am meisten zahlen kann bekommt RECHT.

korruption-2aAls Ausländer stehen Sie auf verlorenem Posten in einem Rechtsstreit mit einem Einheimischen. Sie werden verurteilt und der Gewinner macht mit Richter und Anwalt „Halbe – Halbe“!

Prozesse werden unendlich verzögert, bis Sie entnervt aufgeben. Natürlich kostenpflichtig!

Wie eigentlich in Deutschland auch, sollte man nichts ohne eindeutigen Vertrag machen.

 

Kosten für die Hilfe eines Einwanderungshelfers

geldDie Kosten sind da sehr unterschiedlich. Es gibt Helfer, die ihre Arbeit auf seriöser Grundlage verrichten, aber auch sehr viele unseriöse, denen daran gelegen ist ihnen soviel Geld wie möglich abzunehmen.

Was sollte man von einem Helfer erwarten:                                                                           

Er sollte nach Erhalt der erforderlichen Unterlagen (die er vor Auftragserteilung verbindlich auf Vollzähligkeit geprüft hat) alles machen was nötig ist um den Antrag auf “permanente Aufenthaltserlaubnis” bei der Ausländerbehörde  einzureichen. Er sollte den Antragsteller mitnehmen, wenn dessen persönliches Erscheinen bei einer Behörde erforderlich ist. Er sollte den Auftraggeber bei der Zollabfertigung unterstützen. Der Helfer sollte zügig arbeiten.

 

Was sollte es kosten:                                                                                                             

Die Kosten für den Helfer sollten 800€ nicht übersteigen. In dem Preis sind die  eigenen Kosten des Helfers, wie Fahrkosten, enthalten. Die Zahlung sollte gestaffelt erfolgen. Erste Rate über 400€ bei Beauftragung. Zweite Rate über 300€ nach erfolgreicher Einreichung des Antrages. Dritte Rate über 100€ nach Erhalt der “permanenten Aufenthaltserlaubnis” und Einreichung der Unterlagen für die “Cedula”, womit der Auftrag endet  Zudem trägt der Antragsteller die Kosten für Fotokopien, Übersetzungen, Gesundheitszeugnis und Behördengebühren. Diese Kosten belaufen sich auf durchschnittlich 400 bis 500€. Die Gesamtkosten sollten also 1.300€ nicht überschreiten.

Es sind Fälle bekannt, wo 2.000€ und sogar mehr vom Helfer abgerechnet wurden. Deshalb ist es unbedingt erforderlich vor Auftragserteilung einen Festpreis zu vereinbaren!

 

Warum überhaupt einen Helfer?                                                                                            

Der Hauptgrund sind Sprachkenntnisse und Ortskenntnis. Die oft komplizierte Administration ist nicht immer leicht zu durchschauen. Die Helfer kennen die Behördenwege und die zuständigen Beamten oft seit vielen Jahren. Sie wissen genau was zu tun ist.

Empfehlung!

 

Grundlegende Dokumente zur Einwanderung

Erkundigen Sie sich bei der Botschaft der Republik Paraguay in Berlin genau welche Unterlagen Sie beibringen müssen. Auch Ihrem EINWANDERUNGSHELFER sollten Sie Ihre Lebenssituation genaustes schildern, damit er festlegen kann welche Unterlagen für Sie persönlich erforderlich sind.

 

Sonderfälle

Sollte der Geburtsort in den ehemaligen Ostgebieten Deutschlands liegen, wenden Sie sich an das Standesamt 1 in Berlin. Sollten die Register dort vorhanden sein, wird man Ihnen eine Geburtsurkunde ausstellen. Sind die Register nicht vorhanden, bekommen Sie eine Bescheinigung die Sie statt der Urkunde verwenden.

Landesamt für Bürger- und Ordnungsangelegenheiten, Standesamt-1, Rückerstr.9, 10119 BERLIN

Tel. (030) 90207       urkundenstelle@labo.berlin.de     www.berlin.de/labo  

Ihre Anfrage können Sie per eMail an das Amt richten.

Sollten Sie Fragen wegen eines Sonderfalles haben, so wenden Sie sich an die

Botschaft der Republik Paraguay in Berlin unter embapyde@t-online.de

 

Verifizierung durch die Botschaft der Republik Paraguay

Wenn Sie alle Unterlagen zusammen haben, senden Sie diese mit einem höflichen Anschreiben zur Verifizierung an die Botschaft der Republik Paraguay. Informationen zur Verfahrensweise und Zahlung der Gebühren erfragen Sie bitte per eMail     embapyde@t-online.de  

Botschaft der Republik Paraguay, Hardenbergstr. 12, 10623 Berlin         Tel. (030) 319986-0

 

Grundsätzlich wird benötigt:

Reisepass, mindestens noch sechs Monate gültig, in amtlich beglaubigter Kopie

Geburtsurkunde überbeglaubigt.

Falls verheiratet: Heiratsurkunde überbeglaubigt.

Falls geschieden: Scheidungsurteil in beglaubigter Kopie, überbeglaubigt.

Rentenbescheid überbeglaubigt, oder 5.000 USD, oder Landbesitz in Paraguay im Wert von mind. 5.000 USD

Polizeiliches Führungszeugnis, nicht älter als 3 Monate, überbeglaubigt.

In Paraguay noch dazu:

Interpol-Zeugnis

Gesundheitszeugnis

Familienmitglieder benötigen ihre eigenen Unterlagen. Von Fall zu Fall können weitere Unterlagen nötig sein.

 

Autokauf

Obwohl die Preise für gebrauchte Autos in Paraguay vergleichsweise hoch sind, lohnt sich die Einfuhr des eigenen Fahrzeuges aus Europa nicht. Auch nicht mit dem Umzugsgut im Container.

autoDie meisten gebrauchten Fahrzeuge kommen aus Japan über Chile nach Paraguay. Sie kommen alle mit “Rechtssteuerung” nach Chile und werden dort auf “Linkssteuerung” umgebaut. Das bringt oft Probleme mit sich. So können Automatikschalthebel nicht auf links geändert werden. Ebenso können einseitige Schiebetüren nicht geändert werden. Das bedeutet, Die hinteren Fahrgäste müssen von der Fahrbahnseite ein- und aussteigen. Kabelstränge müssen verlängert werden, was später oft Probleme mit der Bordelektrik verursacht, weil nicht fachgerecht vollzogen.

Besser ist es einen Import aus Europa oder Nordamerika zu erwerben. In der Regel etwas teurer, aber unterm Strich rentabler. Ein guter Einwanderungshelfer wird sicher behilflich sein beim Kauf.

Bei der Einfuhr dürfen Fahrzeuge nicht älter als 10 Jahre sein. Für “Oldtimer” gibt es Sonderregelungen!

ACHTUNG!

Katalysatoren unbedingt entfernen. Es gibt kein “bleifreies” Benzin, was zum Verstopfen des KAT führt und zu erheblich verminderter Motorleistung, hin bis zum totalen Leistungsverlust (Motor läuft nicht mehr).

Lambdasonden NICHT entfernen. Die sind für die Motorsteuerung erforderlich. Ohne läuft der Motor nicht.

 

Eine unangenehme Sache sind DEUTSCHE in Paraguay!

Es gibt hier einen Spruch, der absolut zutreffend ist:

Der Herrgott schütze mich vor Sturm und Wind, sowie vor Deutschen die im Ausland sind.

 

tratschenEs scheint ein Sport zu sein sich zu beschimpfen und zu beleidigen. Neid und Missgunst sind weit verbreitet unter Deutschen. Das kann man in Foren finden und in Zeitungskommentaren. Es wird anonym verleumdet und beleidigt.

Es empfiehlt sich deutschen Ansiedlungen fern zu bleiben und auch keine Freundschaften mit Deutschen zu suchen wenn man in Frieden leben will.

Ich lebe weit ab von deutschen Ansiedlungen und bin im Umkreis von etwa 60 km der einzige Deutsche. Ich lebe mit Paraguayern und meine Freunde sind Paraguayer. Meine Frau übrigens auch.

opa_am_PCMan sollte niemals etwas über seine persönlichen Verhältnisse, oder seine Vergangenheit weitergeben. Man findet es kurze Zeit später als reißerische Geschichte in Foren wieder. Wo man dann zerrissen wird.

Natürlich gibt es Ausnahmen, das ist klar. Diese sind aber dünn gesät und gehören in der Regel zu denjenigen, die öffentlich anonym verunglimpft und verleumdet werden.